Direkt zum Inhalt
zur Navigation

Die Zustandsanalyse

Grundlage für die Entwicklung von Konzepten ist die Erfassung und Bewertung der heutigen Situation. Für den Verkehrsentwicklungsplan Darmstadt umfasst dies zum einen die Stadtstruktur, die Lage und Größe von wichtigen verkehrserzeugenden Einrichtungen wie z.B. Gewerbegebiete, die Bevölkerungs- und Beschäftigtenstruktur sowie das Verkehrsverhalten der Darmstädter Bevölkerung. Darüber hinaus stehen die einzelnen Verkehrssysteme Fuß- und Radverkehr, Öffentlicher Personennahverkehr und privater Autoverkehr (Fachwort ist Motorisierter Individualverkehr, kurz MIV) im Zentrum der Betrachrungen.

Mittels Befragungen, Verkehrszählungen, Begehungen/ Befahrungen wurden die relevanten Kenngrößen vor Ort erhoben und durch die Auswertung von Daten und Plänen, z.B. ÖPNV-Fahrpläne, Flächennutzungsplan etc. ergänzt.

Für die Bewertung wurden im wesentlichen die Qualitätsstandards der Richtlinien und Empfehlungen der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen herangezogen, ergänzt um die verkehrsrechtlichen Regelungen der Straßenverkehrsordnung.

Ebenfalls erfasst wurden die Planungen der Stadt Darmstadt im Hinblick auf Erweiterungsgebiete (z.B. Telecom-Quartier) und Umnutzungen von größeren Flächen (z.B. Knell-Areal), die die verkehrliche Entwicklung bis zum Jahr 2015 beeinflussen werden.

zum Anfang